Diese Wohnung war historisch immer bewohnt und wurde als erster Ort im gesamten Ensemble genutzt. Oskar von Laszewski soll hier mit dem Architekten die Villa geplant haben.
Mit ca. 100 qm auf 2 Etagen bietet das kutscherhaus im Erdgeschoss behindertengerechte Räume: einen Salon, ein Bad und ein Schlafzimmer. Man kann die Wohnung sowohl über die Treppe als auch, barrierefrei, über einen kleinen Außen-aufzug  an der Terrasse erreichen.

Im 1. Stock befindet sich ein kleineres Schlafzimmer mit Dusche und ein separates WC. Hinter großen Stahl-Glas-Türen findet man dort auch die Bibliothek, in der man es sich an einem Schreibtisch oder einem Sessel mit Blick auf den See gemütlich machen kann.